Das 1. Schützenfest ohne Zelt war ein voller Erfolg.
Die Beschaffung neuer Tische und Stühle für das Schützenhaus wird
einstimmig beschlossen.

Da auch dieses Jahr die Veranstaltungen beim Schützenfest weiterhin schlecht
oder gar nicht besucht wurden, lehnt der Festwirt eine weitere Durchführung
der Schützenfeste in den kommenden Jahren ab.

Um den gesetzlichen Schießstandrichtlinien und den allgemeinen Anforderungen an Geschossfangsysteme gerecht zu werden, war es notwendig den KK-Stand umzubauen..

Die Mitgliederzahl ist auf 125 gesunken. Für das Schützenfest 2014 wird ein neuer Festwirt Walter Stendel beauftragt.

Die elektronische Schießsportanlage wird fertiggestellt und anschließend in Betrieb genommen.

Heinrich Bösche wird für 39 Jahre Vorstandsarbeit zum Ehrenmitglied und Ehrenoberst ernannt.

Ab 2011 wird das Monatskönigschießen in ein Quartalkönigschießen, benannt nach den Jahreszeiten, geändert.

Dieses Jahr wurde das 60-jährige Bestehen unseres Vereines gefeiert.

Besonders geehrt wurden unsere Gründungsmitglieder Herbert Schreinecke und Karl Burchhardt.